Manchmal möchten sie den Druckauftrag an ein PDF Dokument und einen physischen Drucker senden. Dieser Artikel zeigt ihnen, wie sie genau das tun.

PrintToPrinter Konfiguration nutzen

Ab Version 10.14 Expert Edition kann der PDF Drucker über ein Set an PrintToPrinter Einstellungsoptionen dahingehend konfiguriert werden, das er nach einer PDF Erzeugung den Druckauftrag an einen weiteren physikalischen Drucker weiterleitet.

Das nachfolgende Beispiel illustriert eine einfache PrintToPrinter Konfiguration. Die letzten drei Einstellungen geben an, das der Druckjob weitergegeben wird. Dies wird mit PrintToPrinter=yes definiert. Mit PrinterName = Brother wird der physikalische Drucker gewählt, und mit der letzten Einstellung PrinterSelection = specific geben wir dem Drucker mit, das er den spezifisch mit PrinterName ausgewählten Drucker verwenden soll. Die nachfolgende global.ini Konfigurationsdatei, wurde einer Installation unseres PDF Druckers als PDF Netzwerkdrucker, entnommen.

[PDF Printer]
; This is a sample global.ini file.
; It illustrates some common settings that can be found of this type of ini file for a shared printer.
; All lines prefixed with a semicolon are comment lines. Remove the semicolon on the lines below to activate the settings.
; More information on the individual settings can be found in the documentation.

ShowPDF=no
ShowSettings=never
ShowSaveAs=never
ConfirmOverwrite=no
Output=<commonapplicationdata>\PDF Writer\<printername>\Output\<docusername>\<smarttitle> - <date> <time> - <guid>.pdf
ShowProgress=no
ShowProgressFinished=no
SuppressErrors=yes

;Include a PDF background
superimpose=<commonapplicationdata>\PDF Writer\<printername>\background\background.pdf
superimposeresolution=vector
superimposelayer=bottom

;Print to physical Printer "Brother"
;Note: You may need named-user Expert License(s) or a 
;company expert license to get this configuration to work!
PrintToPrinter=yes
PrinterName=Brother
PrinterSelection=specific

Alternative Techniken

Die Idee hinter den hier vorgestellten weiteren Lösungen ist, dass sie mit der Einstellung Run on success ein Programm ausführen, das die PDF-Datei an einen Drucker sendet. Diese alternativen Ansätze haben aber auch Vor- und Nachteile auf die wir weiter unten noch eingehen werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die PDF Datei an einen Drucker zu senden. Das hier verwendete ist das Befehlszeilenprogramm PDFCMD.EXE, das sich im Programmordner des Druckers befindet. Es hat die folgenden Optionen.

PDFCMD command="merge|printpdf"

Additional parameters for merge operation
-----------------------------------------
output                  File name of output PDF.
input                   Input files to merge. Multiple input files must be
                        separated by a |.
timeout (optional)      Maximum timeout in seconds for the merge
                        to finish. The default is 60 seconds.
pdfprinter (optional)   Name of PDF printer used for the operation.

Example:
PDFCMD command=merge output="C:\temp\merged.pdf" input="C:\temp\A.pdf|C:\temp\B.pdf|C:\temp\C.pdf"

Additional parameters for printing PDF documents
------------------------------------------------
input                   File name of PDF document to print.
pdfprinter (optional)   Name of PDF printer used for the operation.
printer (optional)      Name of the printer that should receive the print job.
firstpage (optional)    First page to print. Default is the first page.
lastpage (optional)     Last page to print. Default is the last page.
scaletofit (optional)   Scale output to fit (yes|no). Default is yes.
bpp (optional)          Bits per pixel. Valid values are 1, 4, 8, 24 (default).
docname (optional)      Document name in printer queue.
maxdpi (optional)       Maximum DPI resolution to print.
timeout (optional)      Maximum timeout in seconds for the print
                        to finish. The default is 60 seconds

Alternative Methoden sind unter PDF von der Befehlszeile ausdrucken beschrieben.

Eine detaillierte Beschreibung der Einstellung Run on success finden Sie im Listing aller möglichen Einstellungen des PDF Druckers.

Das neu erstellte PDF muss als Parameter für PDFCMD.EXE angegeben werden. Dies geschieht mithilfe der %1 Variablen, die in der Einstellung AfterPrintProgram beschrieben wird. Unsere Befehlszeile sieht so aus:

"C:\Programme\7-PDF\PDF Printer\pdfcmd.exe" command=printpdf input="%1" printer="Your physical printer name"

Denken Sie daran, den vollständigen Pfad zum Programm PDFCMD.EXE zu verwenden.

Bitte beachten sie, dass diese Lösung nicht in allen Situationen funktioniert. Es können Probleme auftreten, wenn sie versuchen, Querformatdokumente zu drucken. Außerdem wird die Ausgabe in eine Bitmap konvertiert und behält das in PDF verwendete Vektorformat nicht bei. Daher erhalten sie kein gutes Ergebnis, wenn sie versuchen, die Ausgabe an einen weiteren PDF Drucker zu senden.

LiveZilla Live Chat Software
Top