Der PDF-Drucker basierte ursprünglich auf Postscript-Treibern und der Ausgabe von Postscript in PDF. Diese Art und Weise hat lange Zeit ihren Zweck erfüllt. Manchmal kann die Ausgabe jedoch auf eine Weise konvertiert werden, die dem Endzweck nicht gut dient.

Insbesondere Schriftprobleme waren ein Grund, nach Alternativen zur Postscript-Treibertechnologie zu suchen. Postscript verfügt über integrierte Schriftarten und verschiedene Strategien zum Einbetten von Teilmengen von Schriftarten, die möglicherweise nicht gut mit Software funktionieren, die versucht, den Inhalt von PDF-Dokumenten zu lesen oder zu kopieren/einzufügen.

Um einige der Postscript-Probleme zu beheben, haben wir die Option hinzugefügt, einen XPS-basierten Treiber zu verwenden. Die Funktionalität des XPS-basierten Ansatzes unterstützt weniger Funktionen, löst jedoch einige der anderen Probleme.

Sie können das Installationsprogramm anweisen, einen PDF-Drucker basierend auf einem XPS-Treiber hinzuzufügen, indem Sie dem Setup-Programm des PDF Druckers über die Befehlszeile den Installationsparameter /XPS übergeben.

Die folgende Befehlszeile zeigt anhand eines Beispiels, wie Sie Ihrem System einen zusätzlichen PDF-Drucker mit dem Namen “PDF Printer (XPS)” hinzufügen.

Setup_7PDF_11_10_0_2761_PRO_EXP.exe /XPS /PRINTERNAME="PDF Printer (XPS)"

Der neue Drucker fordert die Druckanwendung auf, mit einem XPS-basierten Treiber zu drucken und die Ausgabe in PDF zu konvertieren.

LiveZilla Live Chat Software
Top